Das bessere Leben

Ausstellungsprojekt 2017 (Kuratorin, Teilnehmerin)

Das bessere Leben – ein (leeres) Versprechen?

Visionen und Hoffnungen, die Erwartungen von Sicherheit, Wohlstand und Glück, von ökologisch lebenswerten Bedingungen und einer ausgewogenen Work-Life-Balance etc. – all das erhält seine Bedeutung erst im Kontext von Gegensätzlichem: Ausgrenzung, Verfolgung, Krieg, Naturkatastrophen, aber auch No-Future-Mentalität, Unzufriedenheit, Verlustängste. Was passiert, wenn sich Millionen Menschen aus politischen oder ökologischen Krisengebieten auf den Weg machen, mit der Hoffnung auf ein besseres Leben? Welche Veränderungen wird dies für die „Wohlstandsgesellschaften“ mit sich bringen? Welche Initiativen der Zivilgesellschaft und spezifischer Organisationen ermöglichen ein besseres Leben? Reflexionen über eigene und fremde Formen der Lebensführung, sowie Visionen für eine lebenswerte Zukunft für alle tun Not (Stichworte: Postkapitalismus, Wachstumsbremse, Konsumismus).

Wo stehen KünstlerInnen in dieser Entwicklung?

Das Projekt „Das bessere Leben“ wurde von Margret Kohler-Heilingsetzer für das Künstlerhaus 1050 zum Jahresthema „Widerständig“ initiiert, in Kooperation mit der EFAK (Förderverein Europäische Frauenakademie der Künste und Wissenschaften Berlin-Brandenburg). Realisiert wird es in Wien, einer Stadt, die in der Mercer-Studie zum siebten Mal in Folge international als „lebenswerteste Stadt“ prämiert wurde und widmet sich der gesellschaftspolitischen Situation Europas im globalen Kontext. Rund 20 in Österreich und Deutschland lebende und arbeitende KünstlerInnen, deren Biografien teils selbst von Heimatverlust, Migration und internationalen Lebenserfahrungen geprägt sind, beziehen mit ihren Arbeiten zum Thema auf vielfältige Weise Stellung, hinterfragen Konventionen des „besseren Lebens“ sowie des eigenen KünstlerInnendaseins und werfen damit neue Fragen auf:
ARGE einwandaufbruch: Heide Aufgewekt / Josef Danner / Georg Lebzelter, Gudrun Fischer-Bomert, Ingrid Gaier, Bengü Karaduman, Margret Kohler-Heilingsetzer, Wojtek Krzywobłocki, Ina Loitzl, Claudia-Maria Luenig, Thaer Maarouf, Peter Moosgaard, Angela Mrositzki, Gertraude Pohl, Agnes Prammer, Tanja Prušnik, Tina Schwichtenberg, Michael Wegerer, Christel Wollmann-Fiedler und Birgit Zinner.

Rahmenprogramm – Kuratorinnenführungen/Artist Talks, FUNKENFLUG 5-7, Café Samstag, Programm-Special im Filmcasino, Margareten-Spaziergänge, Diskussionen
Kinderprogramm

Zur Ausstellung erschien ein Katalog (dt./engl.) mit einem Vorwort der Kuratorinnen, Texten von Sibylle Hamann und Thomas Edlinger, sowie Text- und Bildbeiträgen zu den ausgestellten Werken.

Kuratorinnen:
Margret Kohler-Heilingsetzer mit Claudia-Maria Luenig und Maria Christine Holter

„LebensCafé DIAMANT” – Kooperation mit der Fachgruppe Kaffeehäuser Wien und Caritas

Veranstaltungen ‚Das bessere Leben‘, Initiatorin und Kuratorin des Projekts, Ausstellung mit Begleitprogramm  Künstlerhaus 1050, Schiffsinstallation “boat People”

© 2018 Ein MarketPress.com Theme